Vorstand

    Prof. Dr. Gunter THIELEN Vorstandsvorsitzender
    Soner Cesur CEO & Vorstandsmitglied
    Oktay Erciyaz Vorstandsmitglied & Investor

    Einer der ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von Bertelsmann, Dr. Gunter Thielen ist auch der Namensvater und Gründer von Arvato. 

    Nach seinem Abschluss an der Fakultät für Maschinenbau an der RWTH Aachen promovierte er an derselben Universität in Wirtschaftswissenschaften. Er war bis 1976 Geschäftsleiter bei BASF und bis 1980 technischer Manager bei der Wintershall-Raffinerie.

    Thielen war von 1985 bis 2001 als CEO der Arvato AG tätig und von 2002 bis 2008 als CEO der Holding Bertelsmann AG tätig. Dr. Thielen war von 2008 bis 2012 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bertelsmann AG und Vorsitzende der Bertelsmann Stiftung. In dieser Zeit initiierte er die Globalisierungsstrategie der Stiftung und leitete bekannte und wichtige Projekte mit politischen und wirtschaftlichen Inhalten.

    2007 gründete er die Walter-Blüchert-Stiftung mit dem Ziel soziale Nachteile zu eliminieren und Menschen in Not zu helfen. Heute ist er immer noch Vorstandsvorsitzende der Walter-Blüchert-Stiftung.

    Aufgrund seiner sehr erfolgreichen Tätigkeit als Führungskraft bei Bertelsmann AG wurde Thielen in 2006 bei dem Cannes-Festival mit dem Preis „Medienmensch des Jahres“ ausgezeichnet.

    Im November 2011 wurde ihm von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Witten / Herdecke der Titel eines Honorarprofessors verliehen.

    2005 wurde ihm der Globale Führerschafts-Preis der Johns Hopkins Universität verliehen.

    Gunter Thielen ist heute immer noch als aktive Führungskraft bei der Delta Investment GmbH tätig, dessen Gründer er auch ist.


    Prof. Dr. Gunter THIELEN

    Soner Cesur, der ein Management-Information Systems Studium an der Bosporus Universität erfolgreich belegte, kann in seiner erfolgreichen beruflichen Laufbahn auf mehrere Top-Management Funktionen wichtiger internationaler Unternehmen verweisen. Cesur hatte zwischen 2000 und 2006 Managementpositionen im Vertrieb und Marketing bei Hewlett Packard inne, und war zwischen 2007 und 2010 als Sales Director und General Manager bei Sony Ericsson und zwischen 2011 und 2013 als Senior Executive bei NetApp, dem weltweit führenden Unternehmen für die Speicherung und Verwaltung von Unternehmensdaten tätig. 

    Cesur trat 2014 als CEO der türkischen Landeseinheit in die Bertelsmann Arvato Gruppe ein und unter seiner Führung wurde Arvarto Türkei eine der am schnellsten wachsenden Organisationen der Gruppe weltweit. Als aktiver CEO bei Arvarto, hat er im August 2020 mit finanzieller Unterstützung des in Deutschland ansässigen Investmentfonds Delta Invest, auch Gesellschafter des Unternehmens. Danach firmierte arvato CRM Turkey unter der neuen Marke Mayen.

    Soner Cesur ist derzeit CEO und stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Mayen. Er ist außerdem Investor und Vorstandsmitglied der Hörbuchplattform Audioteka Türkei. 

    Im Zeitraum von 2015 bis 2018 besuchte er drei unterschiedliche Senior Leadership-Programme an der Harvard Business School und spezialisierte sich damit im Bereich der digitalen Transformation und Führungstechniken. 

    Während seiner Karriere erhielt Soner Cesur mehrere nationale und internationale Auszeichnungen. Er wurde in 2016 und 2017 von Fortune Türkei unter die „40 Top Managers Under 40“ gewählt. Von The Economist wurde er außerdem als einer der stärksten CEOs jünger als 40. Lebensjahr gekürt.

    Soner Cesur ist verheiratet und hat zwei Töchter. Als soziales Engagement kümmert sich Cesur um die Aus- und Weiterbildung von Mädchen in der Türkei, und auch für einen fairen Platz für Frauen in der Wirtschaft, und arbeitet er auch aktiv für Nichtregierungsorganisationen, u.a. für und bei TÜSIAD, TASED und PWN.


    Soner Cesur

    Nach erfolgreichem Abschluss einer Berufsausbildung zum Groß- und Außenhandel im Alter von 18 Jahren, studierte Oktay Erciyaz an Fachhochschule Düsseldorf Betriebswirtschaft und Unternehmensführung. Anschließend belegte er erfolgreich seinen Masterabschluss an der University of Bradford in England. 

    1995 trat er der Preussag AG bei, einem der führenden deutschen Technologie- und Maschinenbaukonzerne, welche eine sehr prägende  Zeit in seiner Karriere war, und wo er sehr wichtige Führungserfahrungen im internationalen Kontext sammeln konnte. Im relativ jungen Alter übernahm er für Projekte und Landesgesellschaften in mehr als 30 Ländern Management- und Führungserfahrung in den Bereichen internationale Finanzen, Buchhaltung und Steuern.

    2000 wechselte er zur Bertelsmann SE, einem der führenden Medien- und Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Gütersloh. In rund 16 Jahren Betriebszugehörigkeit arbeitete er u.a. in Landeseinheiten in Holland, Belgien und Portugal und Türkei als CEO. Er übernahm auch die Funktion und Verantwortlichkeiten des Senior/Executive Vice President für Unternehmensentwicklung, Mergers & Acquisitions auf Gruppenebene.

    Oktay Erciyaz war von 2017 bis Mitte 2020 Group CEO der Trenkwalder Group AG, einem der führenden HR-Dienstleistungs- und Outsourcing-Unternehmen in Zentral- und Osteuropa mit rund 40.000 Mitarbeitern und 200 Niederlassungen in 17 Ländern.

    Heute ist Oktay Erciyaz als Senior Advisors für weltweit aktive Private Equity Unternehmen, als Investor und Berater für Startups und als Vorstandsmitglied bei einigen von ihm initiierten Investitionen tätig.

    Oktay Erciyaz spricht 5 Sprachen und ist im Wesentlichen in seinem geschäftlichen Handeln auf neue und nachhaltige Wertschöpfungsketten fokussiert. Nebst seinem Interesse an digital- und technologieorientierten Unternehmen, definiert er Vielfalt, Inklusivität, aktive Zusammenarbeit und vertrauensvolle Beziehungen in einem Unternehmen als sehr wichtige Merkmale einer agilen und erfolgreichen Organisation.


    Oktay Erciyaz
    logo